Pressemitteilung des RTGV

RTGV gewinnt zunehmend auch international an Bedeutung / Europäische Norm für zertifizierte Reiseleiter wird angestrebt

 

Hintergrund Fortbildung Barrierefreies Reisen

RTGV gewinnt zunehmend auch international an Bedeutung / Europäische Norm für zertifizierte Reiseleiter wird angestrebt

Ludwig Kohler, Verbandspräsident des Deutschen Reiseleiter-verbandes (RTGV e.V.) freut sich über deutlichen und internationalen Mitgliederzuwachs. Gleichzeitig führt Vorstandsmitglied Heinz-Jürgen Nees (TourGuide-Akademie) Gespräche mit der IHK und Staatsminister a.D. Alfred Schmidt über die Einführung einer Europäischen Norm für ausgebildete Reiseleiter mit IHK Zertifikat.

Marburg. Ludwig Kohler, der Präsident des Reiseleiterverbandes RTGV e. V. ist erfreut über den deutlichen Mitgliederzuwachs des vergangenen Jahres. Allein durch den Beitritt des „Vereins der chinesischen Reiseleiter in Deutschland“ konnten 180 Tour Guides als neue Mitglieder begrüßt werden. Der Verband erhält in der Branche immer mehr Aufmerksamkeit, denn die Zertifizierung der Reiseleiter über die TourGuide Akademie in Kooperation mit der IHK Kassel wird auch international immer stärker anerkannt. 

Internationaler fälschungssicherer Ausweis
Ausgebildete Reiseleiter mit IHK Zertifikat und mindestens zweijähriger beruflicher Praxis sind mittlerweile in Barcelona, Rom, Florenz, Teneriffa, Kreta, Holland, Alaska, Tansania und weiteren Destinationen im Einsatz. Dem deutschen Reisegast signalisiert der fälschungssichere Ausweis die fachliche Kompetenz des Guides. Auch den internationalen Leistungsträgern und Behörden belegt der Ausweis die Qualität der Reiseleitung sowie den Nachweis über Grundkenntnisse des Deutschen Reiserechts. Somit profitieren Gast und Reiseveranstalter von solide ausgebildeten und zertifizierten Tour Guides.

Präsident und Vorstand des RTGV stehen während der ITB 2016 auf dem Messestand in Halle 7.1 C. für persönliche Gespräche zur Verfügung. Um Terminvereinbarung wird gebeten (Mobil: 0170 / 8213079).

 

Hintergrund Fortbildung Barrierefreies Reisen:

Die TourGuide-Akademie bietet in Kooperation mit dem RTGV e. V.  und der IHK  diese bisher bundesweit einmaligen Fortbildungen an. Konzept und Ausbildungsinhalte werden jeweils an neue Gegebenheiten angepasst womit in den Workshops gemachte Erfahrungen berücksichtigt werden. Voraussetzung zur Teilnahme an der Fortbildung mit rund 220 Unterrichtseinheiten ist eine abgeschlossene Fortbildung zum Reiseleiter/Gästeführer (IHK) oder nachgewiesene Reiseleiterausbildung des RDA. Auch die Gästeführerschulung des BVGD wird anerkannt. „Wir sind froh, dass es nun möglich ist, Fachpersonal für barrierefreies Reisen gegenüber Reisegästen und touristischen Leistungspartnern zertifizieren zu können“, erklärt Heinz-Jürgen Nees, Gründer und Inhaber der TourGuide-Akademie aus Neustadt (Hessen).

Zusatztermine wegen hoher Nachfrage
Der im vergangenen Jahr auf der ITB vorgestellte Pilotkurs für die Spezialisierung der Guides für barrierefreies und betreutes Reisen konnte erfolgreich abgeschlossen werden. Die ersten Gästeführer und Guides setzen ihre Fortbildung nun praktisch um. Auf Grund der hohen Nachfrage wird ein Zusatztermin als Folgekurs angeboten. www.euro-tga.de, Rubrik Kurskalender.

Ansprechpartner für Redaktionen:

Heinz-Jürgen Nees
Tour Guide Akademie
Am Schalkert 48
35279 Neustadt (Hessen)
Mobil: 0170/8213079

Sylvia Stock
intellikon
Troppauer Straße 10
34613 Schwalmstadt
Mobil: 0173/7343147